Master Data Management (MDM) Software & Lösungen

Mit Master Data Management Transparenz und valide Daten bereitstellen. 

Stammdaten (engl. Master Data) stellen einen hohen, immateriellen Wert dar. Je besser sie genutzt werden können und je besser sie gepflegt sind, desto größer ist dieser Wert. Viele Unternehmen erkennen die Bedeutung der Stammdaten für die Effizienz ihrer Geschäftsprozesse und -tätigkeiten, aber noch zu wenige sind bereit, in diesen wichtigen Bereich zu investieren.

Nach unserer Erfahrung werden Stammdaten-Themen häufig erst dann aufgegriffen, wenn Standorte zusammengeführt werden, neue Systeme eingeführt werden, oder wenn ein gravierendes Problem mit den Kunden- bzw. Interessenteninformationen vorliegt, das die Gewinnung vom Neugeschäft hemmt. Die vorbeugende Behandlung der zugrunde liegenden Probleme ist für viele ein Thema, das man lieber auf die lange Bank schiebt. Dabei ist genau dieses Vorgehen extrem kostenintensiv und belastet das bereits beanspruchte Unternehmen in der schwierigen Zeit doppelt: Die Fehlervermeidung kostet 1 Euro, die Beseitigung 10 Euro und die Folgen eines tatsächlichen Schadens 100 Euro! 

MDM-Folder herunterladen

Herausforderungen

Transparenz und valide Daten. Über alle Bereiche des Unternehmens hinweg.

Prozessfehler

Prozesse laufen nicht so effizient ab wie sie sollten, was vielfach vermeidbare Kosten verursacht.

Datenerfasser ist nicht der Datennutzer

Verschiedene Anwender müssen sich auf ein einheitliches Stammdatenmanagement einigen.

Parallele Systeme schaffen doppelte Datenhaltung

Auswertungen, Berichte und Analysen sind nicht homogen. Gleiches ist nicht mit Gleichem vergleichbar. Unzureichende Informationsgrundlagen über mehrere Systeme hinweg erschweren optimale Entscheidungen.

ERP-Einführung ohne solide Datenbasis

Eine ERP-Einführung ohne vorherige Datenbereinigung/-Harmonisierung führt unweigerlich zur Kostenexplosion.

Master Data Management Lösungen

Ein Zuhause für alle Daten. Zentralisiert und harmonisiert.

Neben einer adäquaten Aufbau- und Ablauforganisation ist es unumgänglich, eine gemeinsame Datenplattform zu etablieren um unterschiedliche Systeme miteinander zu harmonisieren:

  • Zentrale Datenbasis („Datendrehscheibe“) für alle unternehmensrelevanten Stammdaten
  • Harmonisierung von Stammdaten über heterogene und/oder dezentrale Systeme hinweg
  • Optimale Integration in die bestehende IT-Landschaft
  • Transparente Prozesse und Regeln zur dezentralen, verteilten Pflege der Stammdaten (Data Governance)
  • Einfache Erweiterbarkeit des Datenmodells nach Bedarf
  • Integrierte Basic Reporting Engine
  • Enterprise Integration-Technologie zur Datenintegration

Nutzen

Eine solide Datenbasis. Für Jetzt und künftige Entscheidungen.

Die „1-10-100-Pyramide“

Die Fehlervermeidung kostet 1 Euro, die Beseitigung 10 Euro und die Folgen eines tatsächlichen Schadens 100 Euro! Eine nähere Nutzenbeschreibung ist vor dem Hintergrund dieser Zahlen wohl nicht mehr notwendig.

Fehlervermeidung bei komplexen Abläufen

Die direkten Auswirkungen von fehlerhaften Stammdaten, wie zum Beispiel Fehllieferungen von Waren aufgrund fehlerhafter Adressen oder Doppelbestellung von Materialien infolge inhomogener Materialstämme, können durch effektives Stammdaten Management vermieden werden.

Kostenersparnis

2010 betrugen die berechneten Gesamtkosten schlechter Datenqualität in den Vereinigten Staaten rund 3,1 Billionen Dollar. Laut Schätzung der US Insurance Data Management Association machen diese Kosten, auf Unternehmensebene, 15 bis 20 Prozent der betrieblichen Erträge aus (Quelle: Sophie Lizard – The Costs of Data Quality Failure).

Aus Daten Informationen generieren

Eine IBM-Studie (The MDM Advantage: IBM Corporation 2014) hat CIOs befragt: Diese betrachten MDM als die beste Möglichkeit, aus Daten Informationen zu generieren. Bereichsübergreifende Auswertungen werden erst auf Basis harmonisierter Stammdaten möglich.