DATA QUALITYGUTE DATEN SIND GOLD WERT

Daten – nützlich, wenn sie vollständig sind
UND verwendet werden dürfen.

Daten, vor allem Kunden-Stammdaten und Material-Stammdaten, stellen einen hohen immateriellen Wert dar. Je besser sie genutzt werden können und je besser sie gepflegt sind, desto größer ist dieser Wert. Viele Unternehmen erkennen die Bedeutung der Stammdaten für die Effizienz ihrer Geschäftsprozesse und -tätigkeiten, aber noch zu wenige sind auch bereit, in diesen Bereich Geld oder Ressourcen zu investieren.

Nach unserer Erfahrung werden Stammdaten-Themen häufig erst dann aufgegriffen, wenn Standorte zusammengeführt werden, neue Systeme eingeführt werden oder wenn ein gravierendes Problem mit den Kunden- bzw. Interessenteninformationen vorliegt, das die Gewinnung von Neugeschäft hemmt. Die vorbeugende Behandlung der zugrunde liegenden Probleme ist ein undankbares Thema, das man lieber auf die lange Bank schiebt. Dabei ist genau dieses Vorgehen extrem kostenintensiv und belastet das bereits beanspruchte Unternehmen dann doppelt.

In relativ naher Zukunft wird uns der Gesetzgeber mit dem Thema der „rechtmäßigen Verwendung“ von Kundendaten konfrontieren und die Sanktionen verschärfen (ab Mai 2018). Ab diesem Zeitpunkt können Empfänger von Unternehmensnachrichten bequem formlose Beschwerden einreichen und die Behörden müssen diesen nachgehen und Sanktionen verhängen.

Es könnte teuer werden… und spätestens dann stehen Unternehmen vor der Frage: Sind die Daten, dir zu Verfügung stehen, korrekt und darf ich diese auch verwenden?

5 Gründe für eine gute Datenqualität:

Fehlervermeidung und Transparenz bei komplexen Abläufen

Die direkten Auswirkungen von fehlerhaften Stammdaten können durch effektives Stammdaten Management vermieden werden. Beispiele hierfür sind Fehllieferungen von Waren aufgrund fehlerhafter Adressen, oder Doppelbestellung von Materialien, infolge inhomogener Materialstämme. Komplexe Prozesse werden transparenter und sind dadurch weniger fehleranfällig.

Aus Daten Informationen generieren

Nachhaltig saubere Stammdaten sind die Basis für effizientes Reporting und Analyse, kurz gesagt für Ihre Entscheidungsqualität. Laut einer IBM-Studie (The MDM Advantage: IBM Corporation 2014) betrachten CIOs MDM als die beste Möglichkeit, aus Daten Informationen zu generieren. Bereichsübergreifende Auswertungen sind erst auf Basis harmonisierter Stammdaten möglich.

Kostenersparnis und wirtschaftlicher Sinn

2010 betrugen die berechneten Gesamtkosten schlechter Datenqualität in den Vereinigten Staaten rund 3,1 Billionen Dollar. Laut Schätzung der US Insurance Data Management Association machen diese Kosten, auf Unternehmensebene, 15 bis 20 Prozent der betrieblichen Erträge aus. (Quelle: Sophie Lizard – The Costs of Data Quality Failure).

Förderung der eigenen Professionalität

Master Data Management ist ein fundamentaler Treiber für die Professionalisierung von Unternehmen. Eine durchgängige und applikationsübergreifende Sauberkeit von Entitäten, Daten und Informationen stellt sicher, dass Unternehmen die Herausforderungen in den Bereichen Heterogenität, Wachstum und Prozesseffizienz, meistern.

Die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung

Ab Mai 2018 wird es Informationsempfängern um ein Vielfaches erleichtert, Beschwerde gegen Unternehmen einzureichen, wenn diese z. B. E-Mails nicht erhalten wollen. Bereits jetzt sollte sich jedes Unternehmen die Frage stellen: Sind meine Daten korrekt und darf ich diese auch verwenden?

Kontaktieren Sie uns:

Bernhard Rastorfer
Division Manager CRM
+43 50 551 0
E-Mail senden

Mehr Infos zur DSGVO:

Ratgeber: In 10 Schritten DSGVO-konform werden
Machen Sie Ihr Unternehmen DSGVO-fit! Checkliste und Angebote im Ratgeber.

Event: Die DSGVO in Marketing und Vertrieb
Am 30.11.2017 in München. Jetzt anmelden!

Auszug unser Data Quality-Kunden:

JETZT
ANFRAGEN

Sie haben Fragen zu unseren Data Quality-Lösungen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

Bernhard Rastorfer
Division Manager CRM