CRM-SOFTWARE FÜR PRODUKTION

Das produzierende Gewerbe hat es nicht leicht, es gibt kaum ein Produkt auf dem Markt nur ein Mal. Eine schnelle Reaktion auf neue Marktentwicklungen ist erforderlich, gleichzeitig heißt es aber, ständig die Kosten im Blick zu behalten. Der Druck nimmt deutlich zu: Auf Preispolitik, Qualitätsmanagement und damit auch auf Vertrieb, Marketing und After Sales. Verkaufs-, Marketing- und Serviceprozesse müssen laufend optimiert werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Komplexität von Organisationsstrukturen, die Vielfalt an Marken und Produkten sowie die Geschwindigkeit, die heute im Geschäftsalltag von Produzenten vorausgesetzt wird, erfordern eine straffe Organisation von Unternehmensprozessen.

Herausforderung

Rasanter Markt. Vergleichbare Projekte.

Der Marktgeschwindigkeit standhalten

Die Herausforderung bei Industrie- und Fertigungsunternehmen liegt darin, schnell auf neue Marktentwicklungen zu reagieren und dabei die Kosten stets im Blick zu behalten. Produzierende Unternehmen sind gezwungen ihre Markteinführungszeiten so kurz wie möglich zu halten. Die rasante Produktentwicklung ist zu dokumentieren, damit sie für neue Versionen jederzeit rückverfolgbar ist.

Besonders sein bei vergleichbaren Produkten

Es gibt so gut wie kein Produkt, das nur einmal am Markt vertreten ist. Wenn Produkte vergleichbarer werden, entscheidet Servicequalität über die Kundenzufriedenheit. Schneller, professioneller und proaktiver Service erspart den Kunden viel Ärger, Zeit und Geld.

Wettbewerbsfähigkeit stärken

Nicht nur die Marktgeschwindigkeit und die Vergleichbarkeit der Produkte setzen der Industrie zu. Anbieter aus Billiglohnländern mischen den Markt auf und versuchen mit besonders günstigen Preisen die Kunden zu locken. Produktionsstandorte wie Österreich oder Deutschland müssen hier durch Qualität punkten. Unternehmensprozesse müssen gleichzeitig so effizient wie möglich sein, um Kosten zu sparen, wo es möglich ist. 

Die Chancen von Industrie 4.0 wahrnehmen

Den meisten Unternehmen im produzierenden Gewerbe ist die Notwendigkeit der Digitalisierung der Unternehmensprozesse bewusst. Dennoch scheitert es oft noch an der Umsetzung bzw. am konkreten Nutzenverständnis. Die Digitalisierung schafft Wettbewerbsvorteile. Es muss aber nicht die gesamte IT-Landschaft über Bord geworfen werden. Die Vernetzung bestehender Systeme mit Business Intelligence Anwendungen und IoT-Gadgets führt zu wesentlichen Erfolgen.

Lösung

CRM-Software für produzierende Unternehmen. 

Unsere CRM-Branchenlösung verschafft Ihnen Überblick über Ihre Kundendaten und unterstützt von der Leadgenerierung bis zum Servicefall:

  • Verwaltung aller Lieferanten
  • Historie zu sämtlichen Kontakten, die mit dem Unternehmen in Verbindung stehen
  • objektive Verkaufschancenbewertung mit dem nahtlos integrierten CRM-Add-On SalesUP
  • Dokumentation von Produktentwicklungen
  • standardisierte Workflows zum schnelleren und einfacheren Abarbeiten von Kundendienstfällen
  • zielgruppenspezifische Ansprache von Interessenten: Marketingkampagnen werden auf Interessen und sonstige im CRM hinterlegte Daten abgestimmt
  • Tracking und Auswertung sämtlicher Marketingaktivitäten: Kampagnen, Website, E-Mail-Aussendungen,...

Nutzen

Digitale Möglichkeiten nutzen. Wettbewerb meistern. 

Geregeltes Auftragsmanagement

Auftragsrealisierungsprozesse sind komplett im CRM verzeichnet, mit den hinterlegten Geschäftsprozessen ist jederzeit ersichtlich, in welcher Prozessphase sich ein Auftrag gerade befindet. Die Geschäftsführung kann nach Bedarf und zeitnah entscheiden, welcher Auftrag priorisiert wird (z. B. Materialbestellung und Fakturierung).

Wettbewerbsfähigkeit beibehalten

Bessere Servicequalität, gesteigerte Kundenzufriedenheit und dokumentiertes Wissensmanagement sind nur einige der Vorteile von CRM, die Unternehmen helfen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu behalten bzw. zu steigern. In einer Branche, in der eine Abhebung durch das Produkt sehr schwer ist, werden solche Benefits zum stärksten Kundenbindungsmittel. 

Weg-Ebner für Industrie 4.0

Das CRM-System als Cockpit für Ihre Digitalisierungsoffensive! Viele IT-Systeme im Unternehmen finden im CRM eine Oberfläche zur Darstellung. So können ERP-, CRM-Daten und Business Intelligence-Auswertungen auf CRM-Dashboards angezeigt und grafisch aufbereitet werden. Die Basis für digitalisierte Prozesse ist geschaffen und das bei geringer Investition, da die meisten Unternehmen ohnehin diese Systeme im Unternehmen haben, aber bislang als Inseln betrachteten.

Akzeptanz für innovative Technologien

Microsoft Dynamics CRM verbindet modernste Technologie mit gewohnten Standards. Mitarbeiter sind mit den Microsoft-Oberflächen vertraut, die Akzeptanz für das CRM-System ist dementsprechend sehr hoch. Der Schulungsaufwand hält sich in Grenzen. Gleichzeitig ist man aber stets auf dem neuesten Stand der Technik und hat mit Microsoft einen verlässlichen Partner an seiner Seite. 

Unsere Kunden erzählen

Microsoft Dynamics CRM bei Synthesa

Kundenzitat Synthesa

 

"Mit FWI haben wir einen Partner gefunden, der uns dabei hilft, Prozesse partnerschaftlich und unbürokratisch anzupacken. Das Beispiel des Angebotsprozesses für den Außendienst zeigt, dass mit unserer Entscheidung goldrichtig lagen."

Alfred Palkoska, Prokurist/IT-Leiter, Firmengruppe Synthesa.