Projektkoordination…was ist das eigentlich? Und braucht man so etwas überhaupt? Sie kennen sie sicher, diese Statusmeetings, in denen der Projektmanager herausfinden möchte wer wie weit mit seiner Arbeit ist, wer gerade was macht und was als Nächstes kommt. Meistens langatmige Meetings mit einem großen Teilnehmerkreis. Da stellt sich schnell die Frage, ob diese Meetings der Produktivität schaden oder sie fördern.

Ich hätte Kindergärtner werden sollen

Man geht davon aus, dass Projektmitarbeiter fähig sind, sich selbst zu koordinieren und sicherstellen, dass das Projekt vorangeht und jeder das Richtige macht. Prinzipiell stimmt das, doch Projekte werden komplexer und für den Einzelnen immer weniger überschaubar. Komplexe Projekte benötigen in der Regel auch mehr Mitarbeiter, womit die eigene Koordination noch schwieriger wird. Dazu kommt dann oft noch die Linientätigkeit, die in Konflikt mit den Projekttätigkeiten gerät. Deshalb ist es notwendig, dass Projektkoordination gemacht wird – und das effektiv und effizient.

Dabei muss Eines klar sein: als Projektmanager kann und möchte ich nicht jedem im Projekt nachlaufen müssen um sicherzustellen, dass er oder sie das Richtige zum richtigen Zeitpunkt macht. Würde ich das machen wollen, hätte ich Kindergärtner werden sollen. Das wäre dann sicher lustiger gewesen.

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:

„Wettbewerbsvorteile durch effiziente Tourenplanung“. Bei der Tagung des VOEB (Verband österreichischer Entsorgungsbetriebe), in Guntramsdorf NÖ, wurden unter anderem die folgenden Themen heiß diskutiert. Unser Kollege Alexander Ries-Schweitzer war vor Ort und hat mitdiskutiert.

6. Tourenplanung und -optimierung

Neben dem Container Management wurden am meisten die Tourenplanung und die Tourenoptimierung diskutiert. Hier gibt es zwei Ansätze bzw. Tools die vorgestellt wurden:

Fleetroute

Fleetroute ist ein umfassendes Tool zur komplexen Berechnung von Touren, wo Unmengen an Parametern berücksichtigt werden (z. B. Höhenmeter, hauptsächlich Rechtsabbiegen, variable Fahrzeugkapazitäten, tausende Einsatzorte und Zeiten, usw.). Dieses Tool ist nicht billig, aber höchst effizient. Es kann entweder einmal jährlich als Projekt beauftragt werden oder die Software wird gekauft und die Touren können dann alle paar Monate/Wochen/Tage selbstständig berechnet werden.

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:

„Wettbewerbsvorteile durch effiziente Tourenplanung“. Bei der Tagung des VOEB (Verband österreichischer Entsorgungsbetriebe), in Guntramsdorf NÖ, wurden unter anderem die folgenden Themen heiß diskutiert. Unser Kollege Alexander Ries-Schweitzer war vor Ort und hat mitdiskutiert.

1. Industrie 4.0 oder Internet of Things (IoT)

In aller Munde ist natürlich das Thema Industrie 4.0. In Bezug auf die Entsorgungslogistik kann eine der Auswirkungen eine Individualisierung der Abholzyklen bei Müllcontainern sein. Dabei werden die Kunden bzw. die Gefäße proaktiv in die Abholung eingebunden, sodass keine halb leeren Container abgeholt werden müssen. Das bedeutet, es erfolgt eine Füllstandsmessung, die z. B. bei 70% Füllstand des Containers, automatisch eine Meldung an das ERP-System bei der Müllabfuhr erzeugt. Dadurch werden dann, ebenfalls automatisch, ein Auftrag und eine Abholung ausgelöst. Dieses System hat jedoch seine Vor- bzw. Nachteile (siehe Starre Tourenführung vs. dynamische Tourenführung im Teil 2).

Ein weiterer Anwendungsfall von IoT wäre der Bereich Predictive Maintenance für Fahrzeuge und Container. In einer Verbindung und Auswertung der Daten aus den LKW’s und den Informationen von den Containern, kann die Wartung der Fahrzeuge/der Container sinnvoll geplant werden.

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:
einwilligungerklaerung-dsgvo-fwi

Um Daten von Personen verarbeiten zu dürfen, muss die sogenannte „Rechtmäßigkeit der Verarbeitung“ vorliegen. Eine Möglichkeit zur Erlangung der Rechtmäßigkeit ist das Einholen einer entsprechenden Einwilligung bei der betroffenen Person.

Eine Einwilligung ist auch in den meisten Fällen notwendig, um mit der betroffenen Person telefonisch oder via E-Mail Kontakt aufzunehmen. Dies ist nicht direkt ein Datenschutzthema sondern wird in Österreich durch das Telekommunikationsgesetz bzw. in Deutschland durch das Telemediengesetz geregelt. Mit der kommenden ePrivacy Verordnung der EU wird auch dieser Bereich europaweit geregelt. Die bisher existierenden Entwürfe enthalten ebenfalls die Forderung zur Einwilligung durch die betroffene Person.

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:

Damoklesschwert Leerfahrten

Kategorien: CRM
Kommentare: No

Die Logistik boomt. Das internationale Transportvolumen nahm in den vergangenen Jahren enorm zu, zudem versprechen technische Entwicklungen der Branche selbstfahrende LKW und ähnliches. Doch nicht immer ist das Wachstum Grund zur Freude – denn damit einher geht nicht selten ein Anstieg der Leerfahrten – und diese können für Logistiker schnell ins Geld gehen. Abhilfe schafft hier ein CRM-System für die Logistikbranche.

Die Logistik-/Transport-Branche wächst weiterhin kräftig – mit einer Zuwachsrate von rund 25 Prozent während des letzten Jahrzehnts, die unter anderem auf den Boom im Bereich des Online-Handels zurückzuführen sind. In Österreich stieg das Transportaufkommen laut Straßengüterverkehrsstatistik innerhalb eines Jahrzehnts von 345 Millionen Tonnen im Jahr 2003 auf 428 Millionen Tonnen im Jahr 2012 an, wie die „Wiener Zeitung“ im Artikel „Auf dem Weg zu einer neuen Logistik“ schreibt.

Gleichzeitig mit dem Anstieg der Transporte, wächst allerdings auch ein für Transportunternehmen wenig erfreulicher Faktor an: Die Zahl der Leerfahrten steigt zumeist rasant an. Das wiederum lässt die Kosten schnell explodieren.

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:
office365-lizenzierung-fwi

In Office 365 gibt es neben den Enterprise und Business Plänen auch Pläne für einzelne Tools, wie Email, SharePoint oder Yammer. Auch spezielle Pläne für Kiosk Benutzer, sprich Benutzer ohne eigenen PC, welche z. B. in der Fertigung über ein gemeinsames Terminal zugreifen, können erworben werden.

Um Geld zu sparen sollte bei der Lizenzierung darauf geachtet werden, welche Tools der Benutzer wirklich benötigt. Nur die dafür notwendige Lizenz muss im Anschluss gekauft werden. Benötigt der Benutzer später andere Applikationen, so kann die Lizenz jederzeit getauscht bzw. erweitert werden.

Die richtige Lizenz für jeden Benutzer

In diesem Beitrag möchte ich einen Überblick über die wichtigsten Lizenzen geben, so dass Sie die richtige Lizenz für Ihre Benutzer auswählen und so die Lizenzkosten reduzieren:

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:

eXtreme365: Neues von Microsoft

Kategorien: CRM, News
Kommentare: No
extreme365-lisbon

Auch heuer waren wir wieder auf der eXtreme unterwegs, diesmal mit neuem Namen eXtreme365 im schönen Lissabon. Gestartet haben ein Kollege und ich bereits am Sonntag mit dem Training zu Dynamics 365 Portals. Dabei haben wir einen guten Überblick über die Möglichkeiten von Portals bekommen und hatten auch Gelegenheit uns selbst mit den neuen Features vertraut zu machen.

Portals bieten die Möglichkeit Websites für Kunden oder Partner zur Verfügung zu stellen. Damit ist es möglich Daten direkt aus Dynamics 365 anzuzeigen oder zu bearbeiten. Natürlich kann hier ein eigenes Sicherheitskonzept hinterlegt werden, damit z. B. ein Kunde nur seine Anfragen sehen kann. Weiters werden alle Portal Informationen, wie Texte, Bilder oder Formatierungen, direkt im Dynamics 365 abgelegt, somit sind diese auch gesichert und im Bedarfsfall durch ein Backup einspielbar. Hier ein Überblick welche Portals es zurzeit gibt und welche Funktionen diese bereits im Standard beinhalten:

portal solutions Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:
personenbezogene-Daten-fwi

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) legt verbindliche Regeln für alle Unternehmen fest, die Daten von EU-Bürgern verarbeiten. Verletzungen der Vorgaben haben hohe Strafen zur Folge, die bis 4% des globalen Umsatzes eines Unternehmens, bzw. bis zu 20 Mio. Euro reichen können (je nachdem welcher Betrag höher (!) ist).

Klare Regeln zur Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Es gibt hier von Seiten des DSGVO in Artikel 6 eine klare Auflistung der Kriterien für die Rechtmäßigkeit einer Verarbeitung. Mindestens einer der folgenden Punkte muss erfüllt sein:

  • die betroffene Person hat die Einwilligung erteilt
  • die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Auftrags notwendig (inkl. vorvertraglicher Maßnahmen, z. B. Broschüre zusenden oder Angebotserstellung)
  • das Unternehmen ist rechtlich verpflichtet die Daten zu verarbeiten (z. B. Buchhaltung)
  • lebenswichtige Interessen der betroffenen Person werden berührt (das ist eher im Gesundheitswesen bzw. der Notfallmedizin anzutreffen als bei „normalen“ Unternehmen)
  • die Verarbeitung liegt im öffentlichen Interesse
  • das Unternehmen (der „Verantwortliche“) hat ein berechtigtes Interesse an den Daten, das die Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person übersteigen

Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:
Event-Management_FWI

Die Verlags- und Medienwelt unterliegt einem starken Wandel. Neue Medien entstehen, neue Produkte und Leistungen werden entwickelt und neue Strategien für die Vermarktung müssen geschaffen werden. Bei vielen Verlagen und Medienhäusern hat man sich in den vergangenen Monaten stark auf den Bereich Event Management und Messeorganisation konzentriert und diese Produkte als Dienstleistung angeboten. Events gehören längst zu den wichtigsten Kommunikationsinstrumenten bei Medienhäusern und Verlagen. Events ermöglichen und fördern die Begegnung von Menschen, stellen persönliche Kontakte und Bindungen her, wecken Emotionen und erzeugen eine positive Stimmung. In der heutigen digitalen Welt bilden Events mehr denn je den kreativen Gegenpol zur unpersönlichen, elektronischen Kommunikation mit ihren virtuellen Erlebniswelten.

Warum heutzutage noch Events machen?

Die wachsende Nachfrage von Unternehmensseite nach Events resultiert daher, dass in dieser Zeit der Informationsfülle, Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden ein rares Gut geworden ist. Täglich werden wir mit hunderten Werbeslogans und -anzeigen bombardiert. Große Erinnerungswerte sind so kaum noch zu erreichen. Bei Events ist dies anders. Die Erlebbarkeit und die positiven Eindrücke einer Veranstaltung halten lange beim Besucher. Er verbindet mit dem durchführenden Unternehmen eine besondere Erinnerung. Zudem kann man mit Events seine entsprechende Zielgruppe sehr genau ansprechen – auch deshalb haben sie einen nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber vielen anderen Werbeformen. Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:

Microsoft hat es spannend gemacht. Schlussendlich freut es uns aber verkünden zu können, dass Dynamics 365 for Operations (a.k.a. AX7) nun in allen erdenklichen Installationsvarianten angeboten wird: Cloud, Hybrid und On-Premise.

Cloud first, aber nicht ausschließlich Cloud

Microsofts Strategie „Cloud first“ folgend ist die in der Azure Cloud betriebene Version von Dynamics 365 for Operations nach wie vor die von Microsoft präferierte und empfohlene Produktvariante, um bestmöglich von der Flexibilität, der Skalierbarkeit und den laufenden Cloud Innovationen profitieren zu können. Dennoch hört Microsoft auf seine Kunden, Partner und den Markt und rundet mit lokalen Installationsvarianten das Portfolio ihres ERP-Angebots ab.

Für all jene Kunden die ihre kritischen Geschäftsprozesse durch instabile Internetleitungen oder geringe Bandbreiten nicht in der Cloud betreiben können hat Microsoft bereits im Herbst 2016 die hybride Variante von Dynamics 365 for Operations angekündigt. Eine detaillierte Beschreibung finden sie im Blog Post von General Manager Sri Srinivasan.  

Der Kern dieser Lösung liegt, wie bei der Cloud-Variante, in Microsofts Azure Rechenzentren, wird aber durch lokale Installationen von Datenbank und Applikationsserver erweitert. Dadurch profitiert man bei dieser Lösung von den Cloud-basierten Innovationen eines „System of Intelligence“, kann aber seine Geschäftsprozesse unabhängig von der Internetanbindung hochverfügbar lokal betreiben. Auch eine Verteilung von mehreren lokalen Instanzen mit einer gemeinsamen Konsolidierung in der Cloud wird dadurch ermöglicht. Weiterlesen

Teilen Sie diesen Beitrag:
 
Zur Werkzeugleiste springen